USD 58 Milliarden für den Bau von 49 Bergbauprojekten bis 2027

11.04.18 Deutsch-Peruanisches Kompetenzzentrum für Bergbau und Rohstoffe - News-Hauptkategorie

USD 58 Milliarden für den Bau von 49 Bergbauprojekten bis 2027

Nach Schätzung des Bergbauministeriums (MEM) wird die Investitionssumme für 49 Bergbauprojekte USD 58 Milliarden bis 2027 betragen. Das Ministerium für Energie und Bergbau (MEM), hat das Projekt-Portfolio für Bergbauprojekte aktualisiert, welches aus 49 Bergbauprojekten besteht und auf eine Summe von USD 58,507 Millionen geschätzt werden, welche sich somit um 14% im Vergleich zum Vorjahr 2017 erhöht.

 Das Portfolio umfasst Projekte zur Errichtung neuer Minen (Greenfield), Erweiterung oder Ersatz bestehender Bergwerke (Brownfield) sowie die Wiedernutzbarmachung von Tailings (Greenfield).

 (…)

 Toquepala, Marcona und Shahuindo

 (…)

 Von den 49 Projekten im Portfolio befinden sich 3 in der Bauphase, deren Summe der globalen Investitionsbeträge 2,664 Millionen US-Dollar (4,6% des Portfolios) beträgt und deren Produktionen in diesem Jahr beginnen sollen.

 Diese 3 Projekte sind die Erweiterung Toquepala, Marcona und Erweiterung und Expansion Shahuindo (Phase II), die einen höheren Prozentsatz der Umsetzung aufweisen, da der Start der Operationen für 2018 geplant ist.

 Bau von 9 Projekten im Jahr 2018

 In diesem Jahr wird mit dem Bau von 9 Minenprojekte, die einen Schätzwert von USD 11.357.000 betragen, gerechnet: Erweiterung Pachapaqui, Erweiterung Toromocho, Ariana, Corani, Mina Justa, Pampa de Pongo, Quecher Main, Quellaveco und B2 Tailings San Rafael.

 Abschließend ist anzumerken, dass 21 Projekte aufgrund von Faktoren, die unter anderem mit unternehmerischen Entscheidungen und sozialen Fragen verbunden sind, noch kein genehmigtes Startdatum haben.

 Quelle und Link: Rumbo Minero